Energiedatenmanagement

Differenzierung der Profitbereiche Vertrieb und Beschaffung als Aufgabe für die Zukunft, um die Wertschöpfung sachgerecht messen und steuern zu können.

Die wichtigsten Rahmenbedingungen für die Beschaffungs- und Vertriebstätigkeiten der Stadtwerke sind definiert und geben vor, mit welchen Produkten und in welchen Märkten agiert werden darf. Die Überwachung von Risikovorgaben wie auch die Messung des Vertriebserfolges sind in diesem Tätigkeitsfeld wesentliche Aspekt die zum Unternehmenserfolg beitragen. Durch den Einsatz eines Energiedatenmanagementsystems kann das Messen und Überwachen der Steuerungsvorgaben mit einem hohen Automatisierungsgrad und hoher Prozesssicherheit gelingen. Für das Vertriebscontrolling werden Kosten, Erlöse und Deckungsbeiträgen im EDM-System geführt. Die Werthaltigkeit der einzelnen Vertriebsportfolios und die Auslastung der Risikovorgaben in der Beschaffung werden mit einem kontinuierlichen Reporting transparent. Durch geeignetes Customizing wird eine Systematisierung der Arbeitsabläufe und unternehmensinternen Schnittstellen dauerhaft gewährleistet.

Weiterhin müssen Marktkommunikationsprozesse wie z.B. MaBiS, bedient werden. Der Themenkomplex Rechnungsprüfung von Mehr-/Mindermengenabrechnungen oder Netznutzungsrechnungen ist ein weiteres Aufgabengebiet der EDM-Software.

Die Einführung und operative Umsetzung eines Energiedatenmanagementsystems muss ganzheitlich geplant und optimal in das Tagesgeschäft integriert werden

Wir unterstützen Sie von der Systemauswahl, über die Implementierung bis zur operativen Nutzung eines Energiedatenmanagements im Tagesgeschäft. Auf diesem Weg bringen wir unser fachliches Wissen in den Aufgaben des Energiedatenmanagements sowie unser methodisches Wissen des Projektmanagements ein, um das Ziel auf einem strukturierten Weg fristgerecht und in hoher Qualität zu erreichen. Dabei entwickeln wir keine eigene Software, sondern nutzen unsere Methoden und Erfahrungen, um etablierte Branchenlösungen auf Ihre Bedürfnisse zuzuschneiden.

Wir begleiten den Einführungsprozess auch mit unseren Methoden aus dem Geschäftsprozessmanagement, sodass die neuen Aufgaben optimal in ihre restliche Prozesslandschaft integriert werden. Abläufe und Zuständigkeiten werden von vorne herein eindeutig definiert und sind transparent.